News

Piaggio: Vernetzter Transportroboter

Piaggio: Vernetzter Transportroboter

Der italienische Zweiradhersteller Piaggio ist für seine Roller Vespa bekannt. Nun will das Unternehmen mit einem Transportroboter ein neues Kapitel aufschlagen.

Seit mehr als 130 Jahren stellt Piaggio in der Nähe von Pisa seinen Motorroller Vespa her. Zum Unternehmen gehören auch Marken wie Aprilia oder Moto Guzzi und Piaggio ist im Bereich Nutzlastfahrzeuge aktiv. Mit „Gita“ (ausgesprochen: Dschita) will das Tochterunternehmen „Piaggio Fast Forward“ am 2. Februar 2017 in Boston ein neues Produkt vorstellen. Der autonome Roboter soll dem Besitzer beim Transport von Waren helfen und selbständig folgen.

Das ca. 70 Zentimeter hohe Gefährt kann bis zu 20 Kilogramm Waren transportieren und erreicht laut Hersteller eine Geschwindigkeit von ca. 30 Kilometer pro Stunde. Er ist für den Einsatz zu Hause und auf der Straße vorgesehen. Mit Hilfe von Kameras und Sensoren zeichnet der Transportroboter die Umgebung auf und merkt sich eventuelle Hindernisse. Er folgt so seinem Besitzer oder steuert über integrierte Karten. Gita folgt beim Laufen, Joggen, Skaten oder beim Radfahren. Weitere technische Details und Informationen zur Markteinführung gibt es auf der Pressekonferenz am 2. Februar 2017.

Informationen: Piaggio, www.de.piaggio.com

Bilder: Piaggio/Business Wire

News

Das Online-Magazin für das vernetzte Leben

Neue Technik zu den Themen Sicherheit, Heizung, Klima, Unterhaltung, Leben, Fitness, Gesundheit, Connected Car und Digital Lifestyle.

Mehr in News

Das Online-Magazin für das vernetzte Leben

Neue Technik zu den Themen Sicherheit, Heizung, Klima, Unterhaltung, Leben, Fitness, Gesundheit, Connected Car und Digital Lifestyle.