Connected Car

Volkswagen Connected: Warme Füße im Eigenheim

Volkswagen Connected: Warme Füße im Eigenheim

Bei Volkswagen Connected sorgen zwei Konzerne für wohlige Wärme in den eigenen vier Wänden. Das Thema lautet Car-to-Home-Kommunikation und das funktioniert per Vernetzung zwischen dem Automobil und dem Smart-Home. VW und die Telekom bieten den Service seit September an.

Wirklich neu ist die Idee nicht. Per Smartphone kann man schon länger die Heizung ein- und ausschalten, die Rollläden bewegen und die Alarmanlage checken. Nur halt per Smartphone und das ist bekanntlich während des Autofahrens tabu. Genau deshalb ist die Idee von VW und der Telekom schon recht gut.

Volkswagen Connected – Unterwegs die Haustür checken

Der Ansatz ist einfach. Man nehme die entsprechende App und transportiere sie auf den Touchscreen des Wagens. Fertig ist die digitale Fernbedienung für alle möglichen Anwendungen im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung. Das ganze funktioniert laut VW recht einfach. Man verbindet sein Smartphone mit dem Fahrzeug, in dem Volkswagen Car-Net App-Connect zur Verfügung steht. Über den Service Mirror Link kann dann die App von Magenta SmartHome über den Monitor im Fahrzeug gesteuert werden.

Volkswagen Connected- Über den Mirror Link lassen sich verschiedene Smarthones mit dem Volkswagen Car-Net App-Connect verknüpfen

Dabei spielt es laut VW keine Rolle, welche Funktionen des Services gesteuert werden sollen. Die Palette reicht von der einfachen Überwachung der Haustür, über die Steuerung des Lichtes im und am Haus oder der Regulierung der Temperatur im gesamten Gebäude.

Einstieg in die Welt der Kooperationen mit Volkswagen Connected

Laut Volkswagen soll der Service ab sofort in allen VW-Modellen, die mit dem Volkswagen Car-Net App-Connect ausgerüstet sind, zur Verfügung stehen. Ob und wann auch Fahrzeuge der Tochtermarken von VW in den Genuss des Service kommen, ist nicht bekannt.

Die Kooperation zwischen Volkswagen und der Deutschen Telekom geht auf eine Initiative des Volkswagenkonzerns aus dem Jahr 2015 zurück. Der damalige CEO von VW, Dr. Martin Winterkorn, hatte auf der Bilanzpresskonferenz über die Notwendigkeit einer Allianz zwischen VW und namhaften IT-Unternehmen gesprochen. Damals ging es Winterkorn aber eher um eine Kooperation mit Apple, Google und Co.

Der Magenta SamrtHome Service kostet in der Basisversion monatlich 4.95 Euro plus eine einmalige Gebühr in Höhe von 139,99 Euro. Im Starter Paket ist eine Fenster-/Tür-Überwachung inklusive. Das Heizkörperthermostat kostet 49,99 Euro. Die Funktion „App Connect“ in einem Volkswagen kostet 225,- Euro Aufpreis, das Connectivity-Paket mit Telefonschnittstelle plus USB-Schnittstelle kostet 205,- Euro.

Informationen: Volkswagen www.volkswagen.de, DeutscheTelekom www.telekom.de

Bilder: Volkswagen

Mehr in Connected Car

Das Online-Magazin für das vernetzte Leben

Neue Technik zu den Themen Sicherheit, Heizung, Klima, Unterhaltung, Leben, Fitness, Gesundheit, Connected Car und Digital Lifestyle.

Copyright © 2017 vernetzte-welt.com und pmc-active.de · Impressum