Smart Home

Connexoon: Rollos und Markisen per App steuern

Connexoon: Rollos und Markisen per App steuern

Somfy Connexoon soll den Einstieg in die Haussteuerung noch einfacher machen. Einfacher als mit dem aktuellen Smart-Home System Somfy TaHoma. Das kann die neue Lösung. 

Seit Jahrzehnten bietet Somfy Steuerungen für Rollläden, Markisen und Garagentore. Mittlerweile hat der französische Hersteller die Steuerung auf andere Bereiche des Hauses ausgeweitet. So vernetzt sich die Zentrale Somfy TaHoma Connect auch mit Heizung, Licht oder Überwachungskameras.

Mit der neuer Zentrale Connexoon will Somfy keine neuen Bereiche im Haus erschließen, sondern den Start ins Smart-Home weiter erleichtern. Die Einstieghürde ist bereits vom Preis her geringer, da die Zentrale nur 170 Euro kostet im Vergleich zur Zentrale Tahoma Connect für rund 500 Euro. Dafür beschränkt sich die Connexoon-Zentrale auf den Funk io-homecontrol, während TaHoma auch andere Funkstandards unterstützt.

Drei verschiedene Apps

Für die Steuerung des Zuhauses gibt es bei Somfy Connexoon drei eigene Apps: Connexoon Fenster, Connexoon Terrasse und Connexoon Zugang. So kann sich jede auf einen Bereich konzentrieren. Der Nutzer erhält damit Apps, die übersichtlich und einfach zu bedienen bleiben.

Somfy Connexoon: Zentrale

Die Zentrale für das Connexoon-System nimmt per Funk Kontakt mit allen vernetzten Komponenten auf.

Connexooon Fenster

Mit der Fenster-App lassen sich motorisierte Rollläden und Jalousien bequem per Smartphone steuern. Voraussetzung ist, dass sie per Funk vernetzt sind. Außerdem lassen sich Zeitpläne anlegen, damit sich die Jalousien morgens und abends immer zu einer bestimmten Zeit in Bewegung setzen. Wenn Sie zusätzlich einen Sonnensensor installieren, fahren die Rollos bei starker Sonneneinstrahlung auch automatisch nach unten. Dadurch heizen sich die Räume nicht unnötig auf.

Mit einem Öffnungssensor für das Fenster haben Sie auch die Möglichkeit, für mehr Sicherheit zu sorgen. So können Sie in der App festlegen, dass Rollläden automatisch nach unten fahren, wenn Sie vergessen haben sollten, ein Fenster zu schließen.

Connexoon Terrasse

Diese App kümmert sich um die intelligente Steuerung von Markise und Pergola. Mit ihr können Sie etwa bestimmen, wie weit sich die Markise öffnen soll. Per Smartphone schalten Sie auch verbundene Steckdosen-Adapter oder die LED-Lampen Philips Hue ein und aus. Wenn Ihnen ein Szenario aus Licht und Markisenstellung gefällt, können Sie es über die „Snapshot“-Funktion einfach abspeichern. Beim nächsten Mal genügt ein Fingertipp zum Aufrufen des Szenarios.

Auch für die passende Musikuntermalung auf der Terrasse sorgt die App, da sie Musik vom Smartphone abspielt. Ebenfalls praktisch: Mit einem verbundenen Sonnensensor öffnet sich die Markise bei starker Sonne automatisch, um die Einstrahlung auf die Fenster zu reduzieren.

Somfy Connexoon: Terrasse

Über die App „Somfy Terrasse“ lassen sich Markisen, Licht und Steckdosen-Adapter steuern.

Connexoon Zugang

Über die Zugangs-App arbeiten Garagen- und Einfahrtstore sowie vernetzte Lampen mit dem Smartphone zusammen. Neben der Steuerung können Sie die Tore und Lampen in Szenen einbinden. Über die Szene „Haus verlassen“ können Sie beispielsweise alle Lichter auf einmal ausschalten. Wenn Sie mit dem Auto das Grundstück verlassen haben, können Sie auf das Symbol für „Alles Schließen“ tippen. Clever ist, dass Sie für Szene „Nach Hause kommen“ den aktuellen Standort verwenden können. So öffnen sich Garagen- und Einfahrtstor automatisch, wenn Sie auf Ihr Grundstück fahren. Alternativ haben Sie in der App die Möglichkeit, auf „Alles öffnen“ zu tippen.

Wenn Ihnen irgendwann die Funktionen von Connexoon nicht mehr ausreichten sollten, können Sie problemlos auf TaHoma upgraden. Sie müssen nur die Connexoon- durch die TaHoma-Zentrale ersetzen.

Informationen: Somfy, www.somfy.de

Fotos: Somfy

Smart Home

Mehr in Smart Home

Das Online-Magazin für das vernetzte Leben

Neue Technik zu den Themen Sicherheit, Heizung, Klima, Unterhaltung, Leben, Fitness, Gesundheit, Connected Car und Digital Lifestyle.