News

Smart City Bonn: Telekom vernetzt die Stadt

Smart City Bonn: Telekom vernetzt die Stadt

Die deutsche Telekom invertiert in die Smart City Bonn. Im Vorfeld der UN-Klimakonferenz hat das Unternehmen in der Stadt vernetzte Lösungen installiert.

Die UN-Klimakonferenz findet vom 6. bis 17. November 2017 statt und die deutsche Telekom hat in Bonn vernetzte Straßenlaternen, Abfallcontainern und Sensoren für die Luftqualität installiert. Damit will man die Smart City Bonn fördern.

Das ist ein wichtiger Schritt innerhalb der Initiative Digitales Bonn

sagt Ashok Sridharan, Oberbürgermeister der Stadt.

Wir stärken damit Bonn als engagierten Standort für Innovation und Umweltschutz.“

In der Innenstadt sind die Straßenlaternen mit der neuen Technik ausgerüstet. Die Lampen sind dabei dimmbar und können sich über einen Bewegungsmelder automatisch abdunkeln und aufhellen. Bei Defekten erhält die Zentrale eine Warnung über das Netz.

Die Sensoren an den Wertstoffcontainer arbeiten über NarrowBand-IoT Technik. Das Netz ist für Anwendungen im Bereich Smart City mit großen Datenmengen. ausgelegt. Meldung zum Füllstand landen automatisch in der Verwaltung und die Container werden getauscht.

Diese Technik spart bis zu 60 Prozent der Betriebskosten

sagt Anette Bronder, Chefin des Digital- und Sicherheitsgeschäfts der Deutschen Telekom.

Die Stadt der Zukunft braucht mehr digitale Dienste.

Laut der Telekom wurden bereits in 18 europäischen Städten in zehn Ländern solche Smart City Lösungen installiert.

Informationen: Deutsch Telekom, www.telekom.de

 

Bilder: Deutsch Telekom

News

Das Online-Magazin für das vernetzte Leben

Neue Technik zu den Themen Sicherheit, Heizung, Klima, Unterhaltung, Leben, Fitness, Gesundheit, Connected Car und Digital Lifestyle.

Mehr in News

Das Online-Magazin für das vernetzte Leben

Neue Technik zu den Themen Sicherheit, Heizung, Klima, Unterhaltung, Leben, Fitness, Gesundheit, Connected Car und Digital Lifestyle.

Copyright © 2017 vernetzte-welt.com und pmc-active.de · Impressum