Sicherheit

Myfox Home Alarm: Smarter Schutz vor Einbrechern

Myfox Home Alarm: Smarter Schutz vor Einbrechern

Modern designte Komponenten und eine einfache Installation: Damit soll das Sicherheitssystem Myfox Home Alarm auch diejenigen ansprechen, die eigentlich wenig mit Technik zu tun haben wollen.

Lange ließen viele lieber die Finger von Alarmanlagen. Die Installation war für viele zu teuer oder zu kompliziert, um sie selbst in die Hand zu nehmen. Andere hielten die meist hässlichen oder überdimensionierte Überwachungskamera und Öffnungssensoren davon ab, sich mit Sicherheitssystemen zu beschäftigen. All diese Vorbehalte will der französische Hersteller Myfox mit Home Alarm ausräumen.

Darum gehen die Sicherheitsprodukte von Myfox schon äußerlich ein anderen Weg. Sie besitzen ein modern gestaltetes Gehäuse, das sich unauffällig in das Wohnambiente integrieren soll.

Myfox Home Alarm erkennt bereits Einbruchsversuche

Zur Reihe Myfox Home Alarm gehört beispielsweise eine 110 dB laute Sirene, die ihre Energie von Batterien im Inneren bezieht. Wie auch beim IntelliTag sind für den Betrieb keinerlei Kabel nötig. Den IntelliTag klebt man einfach an ein Fenster oder die Eingangstür. Dort erkennt das Öffnen und Schließen. Außerdem soll er die Schwingungen registrieren, die entstehen, wenn jemand versucht einzudringen.

Zum Aktivieren und Deaktivieren des Systems gibt es den Key Fob. Diese kleine Fernbedienung kann man beispielsweise am Schlüsselbund befestigen, damit man sie beim Eintreten und Verlassen das Hauses immer griffbereit hat.

Myfox Home Alarm Starter-Paket

Das Starter-Paket von Myfox Home Alarm  umfasst den Link, den IntelliTag, den KeyFob sowie die Sirene. (Bild: getmyfox.com)

Vernetzt per Funk

Sirene, IntelliTag und Key Fob kommunizieren über den sogenannten Link miteinander.  Ihn platziert man in der Steckdose, wo er zu den Komponenten und dem Internet-Router funkt. Er registriert außerdem, wenn sich der KeyFob in der Nähe befindet – wenn man also zu Hause ist. Wer will, kann so festlegen, dass sich das Alarmsystem automatisch deaktiviert.

Installation und Steuerung per App

Durch das Einrichten des Systems führt die zugehörige Smartphone-App für Apple– und Android-Geräte. Ist man damit fertig, wird man informiert, wenn der IntelliTag einen Einbruch registriert: Die Sirene beginnt zu heulen und man wird auf dem Smartphone benachrichtigt.

Myfox Home Alarm

Über die App kann man das Alarmsystem bequem scharf schalten. Außerdem zeigt sie einem, wer sich gerade zu Hause aufhält. (Bild: getmyfox.com)

Über die Smartphone-App soll man auch sehen können, wer zu Hause ist oder gerade heimkommt. Voraussetzung ist, dass die Person einen Key Fob bei sich trägt.

Erweitern lässt sich das System durch die Überwachungskamera von Myfox. Auch ein Sicherheitsdienst lässt sich für 10 Euro monatlich dazu buchen. Im Alarmfall kann er sich um die Erstsicherung der Wohnung kümmern – praktisch, wenn man gerade auf Reisen ist und nicht selbst dazu in der Lage ist.

Mit einem Preis von knapp 300 Euro ist das Starter-Paket von Myfox Home Alarm nicht gerade günstig. Es enthält den Link, eine Sirene, einen KeyFob und einen IntelliTag. Dafür sollen sich alle Komponenten durch eine hochwertige Verarbeitung auszeichnen.

Informationen: Myfox, www.getmyfox.com

Startbild: Myfox

Sicherheit

Mehr in Sicherheit

Das Online-Magazin für das vernetzte Leben

Neue Technik zu den Themen Sicherheit, Heizung, Klima, Unterhaltung, Leben, Fitness, Gesundheit, Connected Car und Digital Lifestyle.