Haushalt · Unterhaltung · Leben

Google Chromecast: Das kann der Streaming Player

Google Chromecast: Das kann der Streaming Player

Der HDMI-Stick Google Chromecast überträgt Videos, Fotos und Musik aus dem Internet direkt auf den Fernseher oder die HiFi-Anlage.

Auf den ersten Blick sieht Google Chromecast wie ein etwas zu dick geratener USB-Stick aus. Tatsächlich steckt in dem Gerät ein Streaming Player, der Inhalte aus Google-Apps oder dem Chrome-Browser direkt am Fernseher oder an der Musikanlage abspielt.

Chromecast schickt über WLAN

Googles Chromecast-Stick besitzt er einen HDMI-Stecker als Audio-/Video-Ausgang. Den steckt man das Gerät in den HDMI-Eingang des Fernsehers oder des AV-Receivers. Der Micro-USB-Port am dickeren Ende des Sticks dient nur zur Stromversorgung. Seine Inhalte bezieht der Player-Stick direkt aus dem Internet, denn er ist über seinen integrierten WLAN-Adapter mit dem Heimnetz verbunden.

Google Chromecast Version 1 Produktabbildung

Dies ist die weit verbreitete erste Version von Google Chromecast. Die neue Version 2 besitzt ein rundes Gehäuse. (Quelle: Google.com)

Das können Sie mit Google Chromecast machen

Zunächst richten Sie Chromecast über ein beliebiges Google-Konto im Heimnetz ein. Wenn Sie dabei den Gastmodus aktivieren, können auch andere Nutzer im Heimnetz darauf zugreifen. Ist Ihr Chromecast am Fernseher eingesteckt, öffnen Sie eine Chromecast-fähige App an Ihrem Smartphone oder Tablet und stellen die Verbindung zum Fernseher über das Chromecast-Symbol in der App her. Nun spielt Googles kleiner Player Videos, Bilder und Musik aus dem Internet direkt am Fernseher ab und Sie steuern die Wiedergabe komfortabel über die App am Smartphone. Das Streaming über Chromecast-fähige Apps funktioniert übrigens auch mit Apple-Geräten wie iPhone, iPad & Co.

Chromecast-fähige Apps

Chromecast-fähige Apps streamen ihre Inhalte direkt auf Google-Stick am Fernseher.

Gespiegelter Bildschirm und Webseiten von Chrome

Mit Hilfe der Google-App „Chromecast“ können Sie den kompletten Bildschirminhalt von Android-Smartphones oder -Tablets ab der Android-Version 4.1 auf das TV-Gerät spiegeln. Und aus Googles Browser „Chrome“ holen Sie sich mit Hilfe der Browser-App „Google Cast“ die komplette Webseite vom Notebook auf den Fernseher. Letzteres funktioniert übrigens auch mit Apple-MacBooks, die den Chrome-Browser mit der Google-Cast-App installiert haben.

Streamen am AV-Receiver

Chromecast lässt sich auch am AV-Receiver betreiben. Hier streamen Sie Audio-Inhalte an Ihre Soundanlage im Wohnzimmer oder genießen Ihre Fotos und Videos auf der Leinwand. Übrigens streamt Chromecast nicht nur den eigenen Musikdienst Google Play Music, sondern unterstützt auch konkurrierende Musikdienste wie beispielsweise Spotify oder Deezer.

Informationen: Google, Preis: 35 Euro (Version 1), 39 Euro (Version 2)

Startbild: Google

Haushalt · Unterhaltung · Leben

Mehr in Haushalt · Unterhaltung · Leben

Das Online-Magazin für das vernetzte Leben

Neue Technik zu den Themen Sicherheit, Heizung, Klima, Unterhaltung, Leben, Fitness, Gesundheit, Connected Car und Digital Lifestyle.