Smart Home

Busch-free@home: Das kabelgebundene Smart-Home-System für alle

Busch-free@home: Das kabelgebundene Smart-Home-System für alle

Mit Busch-free@home will Busch-Jaeger Smart-Home für jeden erschwinglich machen. Das steckt hinter dem kabelgebundenen Heimautomations-System. 

In öffentlichen Gebäuden und in Firmen ist die intelligente Haussteuerung schon lange etabliert. Kabelgebundene Systeme von Herstellern wie Gira, Crestron, JUNG, Hager oder ABB kümmern sich dort schon seit Jahren um die smarte Vernetzung von Sicherheit, Licht, Heizung und Jalousien. Der Vorteil dieser Lösungen: Sie erlauben eine maximale Individualisierung. Der Nachteil: Da jedes Gebäude eine Maßanfertigung ist, sind die Systeme recht teuer. Deshalb kommen sie im Privatbereich hauptsächlich im Premiumsegment zum Einsatz.

Busch-free@home

Busch-free@home lässt sich auch über Touch-Displays und Wandtaster regeln. (Bild: busch-jaeger.de)

Das günstige Smart-Home-System für den Neubau

Das war der Grund für Busch-Jaeger eine spezialisierte Haussteuerungslösung für den Wohnbereich zu entwickeln: die für den Elektriker einfach zu installieren ist und damit für den Kunden günstiger. Ergebnis der Entwicklungsarbeit ist das eigene kabelgebundene Systeme Busch-free@home. Bei den Leitungen handelt es sich wie bei dem weit verbreiteten Standard KNX um ein 2-Draht-Kabel, das parallel zur Stromleitung verlegt wird. Das gewährleistet eine sichere und störungsfreie Übertragung der Steuerbefehle im Zuhause. Aufgrund der extra Kabel ist es vor allem für den Neubau oder eine Kernsanierung interessant.

So lässt sich das Heim über Schalter, Touch-Displays an der Wand, Smartphone und Tablet steuern. Befehlsempfänger können etwa die Beleuchtung, die Jalousien und die Heizung sein. Einbinden lässt sich auch Busch-Welcome, die Lösung zur Türkommunikation von Busch-Jaeger. Und wer seine Räume in farbiges Licht tauchen will, hat auch dazu die Möglichkeit über die LED-Lampen Philips Hue.

Busch-free@home

Die App zur Steuerung von Busch-free@home reagiert auch auf Sprachbefehle. (Bild: busch-jaeger.de)

Selbst Einstellungen an Busch-free@home vornehmen

Über Smartphone und Tablet lässt sich das Smart-Home nicht nur steuern, die Bewohner können darüber auch Busch-free@home an ihre Bedürfnisse anpassen. Wenn etwa ein Wandtaster nicht mehr nur ein Licht, sondern alle Lichter im Raum einschalten soll. Besonders clever: Die App reagiert auch auf Sprachbefehle. So genügt ein Satz wie „Schließe die Jalousie im Wohnzimmer“, damit sich der Raum abdunkelt.

Für einen tieferen Einblick in die Möglichkeiten des Systems empfehlen sich verschiedene YouTube-Videos von Busch-Jaeger:

Startbild: Busch-Jaeger, www.busch-jaeger.de

Smart Home

Mehr in Smart Home

Das Online-Magazin für das vernetzte Leben

Neue Technik zu den Themen Sicherheit, Heizung, Klima, Unterhaltung, Leben, Fitness, Gesundheit, Connected Car und Digital Lifestyle.

Copyright © 2017 vernetzte-welt.com und pmc-active.de · Impressum